Mensaverbindung Fergenhansia


Speiseplan für Freitag, den 2.2.2007

Posted in Mensabezogenes von Niiils - Februar 1, 2007

Stamm I: Brühe mit Gemüsestreifen, Fischfilet „Bordelaise“(F), Tomaten-Knoblauchsoße, Kartoffeln, Bunter Salat
Stamm II: Brühe mit Gemüsestreifen, Reispfanne „mexikanisch“(V), Bunter Salat, Dessert
Wahl: Brühe mit Gemüsestreifen, € 2,50 Putenschnitzel mit Lauch und Käse überb.(G), € 3,80 Rostbraten vom Grill, Bio – Fleisch(R), Broccoli, Reis, Bratkartoffeln,Blattsalat aus Bio-Anbau, Chicoréesalat, Schokoladenpudding mit Nußsplitter
Eintopf: Käsespätzle(V), Bunter Salat

Advertisements

3 Antworten to 'Speiseplan für Freitag, den 2.2.2007'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Speiseplan für Freitag, den 2.2.2007'.

  1. Eusebia said,

    Och mennoooooooo, jetzt gibts heut im Eintopf lecker Kässpätzle, und ICH BIN NICHT DAAAAAAAAA!!!!!

    Hebt mir doch welche auf bis Montag!

    „Guten“ Appetit, und hört auf, Leute zu belästigen.

    E.

  2. connaisseur said,

    Rostbraten vom Grill, Bio – Fleisch(R): war guut, keine Frage, schön weich und zart und geschmacklich auch kein Grund zu klagen! Das der jetzt aber wirklich vom Grill kam, kann ich irgendwie nicht glauben, das wär ja wie bei Burger King. Apropos: Hat jemand eigentlich die MacDonalds „Hüttengaudi-Wochen“ schon ausgetestet?

    Broccoli: undurch!, Matschig ist auch nicht schön, aber so knackg muss es jetzt auch wieder nicht sein, außerdem wäre etwas weniger Stiel stilvoller.

    Reis: Nach Aussage meiner Frau war er für einen Langkorreis gut, eben nicht matschig sondern bißfest und dezent aufgewürzt.

    Bratkartoffeln: hier scheiden sich die Geister jetzt: Owohl, gut, ich muss zugeben, dass der Hautgeschmacksträger an den „Bratkartoffeln“ das flüssige Fett war, das sie zur Gänze umgab. Ich vermute noch weiter, dass dieses zudem mit in indischen Chemiefabriken fabriziertem Geschmacksverstärkern versetzt ist: Nur geschmeckt haben sie mir trotzdem.

    Vollends schief hängt der Hussegen wegen des Chicoréesalats:
    Meine Frau meint er sei „eklich und bidder, schlabbrig und viel zu flüssig“. Ich meeine: Ja, ABER: Ekelerregend, fand ichs nicht, dazu finde ich diese Zubereitungsform viel zu gut (Noch besser natürlich mit frischem Bio.Chicoree (um die Bitterness zu vertreiben: Vor dem Schneiden in warmes Wasser legen) und Orangenstücke (einfach kleinschneiden) dazu ein Joghurt-Dressing mit ein wenig Öl und Himbeeressig, Sal Pfeffer-Herrlich)
    Zugegeben: Daheim ist auch der viel besser, zur adäquaten Mensaessensbewertung muss jedoch der Rahmen berücksichtigt werden, „Mensa heißt Mensa“.

  3. meganils said,

    Ich möchte mich lobend über den überbackenen Fisch äußern, der den höchsten Mensa-Stammesser-Ansprüchen genügen konnte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: