Mensaverbindung Fergenhansia


Speiseplan für Montag, den 12.2.2007

Posted in Mensabezogenes von Niiils - Februar 11, 2007

Stamm I: Lauchcremesuppe, Geflügelhacksteak(G), Pilzrahmsoße, Spätzle,
Karotten-Erbengemüse
Stamm II: Lauchcremesuppe, Fetakäse im Blätterteig(V), Reis, Bunter Salat, Dessert
Wahl:€ 1,60 Kaiserschmarren(V), € 2,20 Rinderleber „Berliner Art“, Bio-Fleisch(R), Lauchgemüse, Spätzle, Kartoffelpüree, Blattsalat aus Bio-Anbau, Blumenkohlsalat, Apfelmus
Eintopf:Farfalle (V) mit Gorgonzolasoße, Salat

Advertisements

10 Antworten to 'Speiseplan für Montag, den 12.2.2007'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Speiseplan für Montag, den 12.2.2007'.

  1. Eusebia said,

    Die Wahl wird wieder schwer fallen, morgen: Esse ich den Fetakäse im Blätterteig, oder esse ich den Kaiserschmarren, der ja wirklich immer sehr lecker, aber eben auch süß und also als Mittagessen irgendwie nicht so sehr geeignet ist? Wenn man sich so eine Portion dann aber als Nachtisch holt, dann ist es gleich wieder zuviel…

    Vielleicht könnt Ihr Euch ja mal jetzt schon überlegen, ob nicht ein oder zwei von Euch bei einer Nachtischportion Kaiserschmarren mit Apfelmus, Zucker und Zimt mitessen wollen.

    Meldet Euch dann rechtzeitig hier!

    Grüße, E.

  2. meganils said,

    Ich persönlich kann leider die ganze nächste Woche arbeitshalber nur im Herzen und per Internet bei Euch sein – ganz besonders liebe Grüße ergehen an dieser Stelle deshalb an alle Bundesbrüder und -schwestern.

  3. Eusebia said,

    Oh! Dann wünsche ich Dir hier eine aufregende, dennoch nicht aufreibende, und zudem eine äußerst erfolgreiche Arbeitswoche!

    Beste Grüße, BuB E.

  4. connaisseur said,

    Ich würde an einer Portion Kaiserschmareen mitessen. Beim Hauptgericht schwanke ich noch zwischen Stamm I und II.

  5. wandab said,

    Ich auch, ich auch! Ich esse dann Kartoffelbrei mit Soße und ein wenig Salat oder so
    Und dann Kaiserschmarren. Hmmmmmmm

  6. euro said,

    ich esse heute kartoffelpüree mit lauch.
    kaiserschmarren ist doch faschistisch.

  7. Eusebia said,

    Kaiserschmarren ist gar nicht faschistisch! Und wenn doch, dann erst recht: Eßt den Faschismus auf, ehe er Wurzeln schlagen kann!!!

    Ach, und kann jemand schonmal einen Sitzplan erstellen, damit die Kaiserschmarren-sich-untereinander-Teiler beieinand‘ sitzen und es kein Rumgekleckere auf fremde Tabletts gibt? Danke!

    BuB E.

  8. connaisseur said,

    Stamm II: Lauchcremesuppe: „Ach Lauch!“ mir trat diese Flüssigkeit eher als universelle Elementar-Cremesuppe entgegen, die ich nicht auf eine bestimmte Geschmackskategorie (außer dem mehr ins Aggregatöse tendierenden „wässrig“) festlegen konnte.
    Fetakäse im Blätterteig(V): Auf dem Hauptfeld des Tabletts entspann sich heute die ganze Dramatik des untergehenden Habsburgerreiches: grüne Paprikafetzen, weißlicher „Käse“ und rötliche Soße, die nicht zusammen passen, nicht zusammen gehören und nicht zusammensein wollen, umschlossen von einer nach alter Butter schmeckenden brüchigen Teighülle. All dass schwamm in einer blutroten Soße, die mir dann auch noch beim Versuch die verkrustete Struktur vorsichtig aufzutrennen schwallartig auf die Hose spritzte. Den Untergang des „Völkerkerkers“ in Nationalitätenstreit und Weltkrieg kann man kulinarisch kaum besser treffen. Zugegeben, die ganze Darstellung war recht einseitig aufs negative fixiert, aber das ist in der Mensa ja leider oft der Fall.
    Reis: Reis!
    Bunter Salat: Bunt
    Dessert: Protest: Es geht einfach nicht an, das sich eine mistige Orange abbekomme, wenn andere Twix-Riegel bekommen.
    Kaiserschmarren(V): Schmeckte so alt und zäh, wie der Kaiser Franz Josef I. geschmeckt haben muss, als er mit 86 Jahren verstarb, da half auch das Apfelmus nix.
    Lauchgemüse: sah schon seltsam aus

    Neuer Lesetip:
    Philosophie als Lebensform. Antike und moderne Exerzitien der Weisheit. (Broschiert) von Pierre Hadot, Fischer Taschenbuch.

  9. wandab said,

    Svenja hat meinen Kartoffelbrei Margarine Paste genannt. Das fand ich nicht nett aber leider treffend.

  10. Eusebia said,

    Aber der Sahneklecks auf dem Apfelmus hat viel rausgerissen an den wenig erbaulichen Kaiserschmarren. Ich habe gesehen, daß einer, der seinerseits mit einer Portion kam, als wir gingen, das Zeug in schön appetitlicher Würfelform gekriegt hat. Ich bin sicher, das war weniger ledrig als vielmehr lecker teigig, wie es sich gehört…

    BuB E.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: