Mensaverbindung Fergenhansia


Speiseplan für Donnerstag, den 15.2.2007

Posted in Mensabezogenes von Niiils - Februar 14, 2007

Stamm I: Blumenkohlcremesuppe, Pfannengyros(S), Pommes frites, Krautsalat
Stamm II: Blumenkohlcremesuppe, Gemüseteller(V), Sc. Hollandaise, Salzkartoffeln, Dessert
Wahl: € 2.00 Knusperfischspieß(F), € 2.80 Schweineschnitzel „Westmoreland“ (S) Bio-Fleisch, Blumenkohl,
Petersilienkartoffeln, Pommes frites, Blattsalat aus Bio-Anbau, Maissalat, Joghurtmüsli
Eintopf: Milchreis (V) mit Kompott, Obst

9 Antworten zu 'Speiseplan für Donnerstag, den 15.2.2007'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack zu 'Speiseplan für Donnerstag, den 15.2.2007'.

  1. wolframsiebeck said,

    Die Mensa scheint heute einen grösseren Posten Blumenkohl angeliefert bekommen zu haben und in der von Connaisseur beschriebenen Schredderanlage verarbeiten zu müssen. Überall im Speiseplan Blumenkohl! Vielleicht sogar versteckt in der Kompott-Beilage des Eintopfessens. Denn „(V)“ steht ja für „vegetable“ = Gemüse.

  2. wandab said,

    Also, damit Connaiseur sich nicht so einsam fühlt, hier eine Rezension des Maissalates:
    Mais wie ich ihn aus der Heimat meines Vaters Minnesota, die wenn sie nicht so viele Seen hätte sicher The Corn State heißen würde, kenne, ist ein köstliches Gemüse, das frisch und am Kolben bei Kontakt mit dem Zahn in tausend kleine Geschmacksperlen explodiert und den Esser mit dem berühmten Minnesotaner Glücksgefühl erfüllt.
    Ich habe Mais gegessen, aber bin ich jetzt glücklich?
    Die Antwort: Nein. nein, nein und nochmal nein. Der Mais „salat“ war
    a) alles andere als ein Salat
    b) eine weitere popkulturelle Referenz auf den Atomkrieg.

    Lätschige, wässrige, geschmacklose aber gleichzeitg erschreckend gelbe Maiskörner in einer mit Mandarinen „verfeinerten“ Mayonnaise. Die Mandarinen hatten sich angesichts der Schwere der postatomoraen Maiskörner vollkommen aufgelöst und schimmerten nur hier und dort schwach orange durch. Mit geschlossenen Augen wäre es unmöglich gewesen sie zu erkennen.
    Die Mayonnaise – schwer, schwer, schwer, pastig, schwer, dicklich, drückend, schwer ….

  3. connaisseur said,

    „Wir sehen schon das Licht am Ende des Tunnels.“
    (William C. Westmoreland, Oberbefehlshaber der US-amerikanischen Truppen im Vietnamkrieg)

    Neben dem hier zitierten potentiellen Namensgeber kommen nicht weniger als 6 Orte in den USA als mögliche Namensgeber für das heutige Schweineschnitzel „Westmoreland“ (S) Bio-Fleisch in Frage. So unsicher die genaue Herkunft ist, so sicher ist, dass sich die Zubereitungsart auf die Beigabe pikanter „Mixed Pickles“ in die Soße bezieht.
    Dies ist wichtig zu wissen, denn ich selbst war mir unsicher ob ich den säuerlichen Geschmack der Soße genießen, oder als Zeichen für ein Überschreiten jeglicher Haltbarkeitsgrenzen werten soll. Mit ein bischen Willensstärke kann man sich aber zu vielem zwingen. Das Fleisch an sich war denn auch ganz ordentlich.
    Blumenkohl: erwähne ich hier nur um andere um eine dieses Gemüses des Tages zu bitten
    Pommes frites: Meine um 12.50h erstandenen waren ok, es wäre gut auch hier mehrere Ansichten, am besten von unterschiedlichen Uhrzeiten zu bekommen, um zu sehen, ob es von der Tagesform oder den einzelnen Partien abhängt.
    Blattsalat aus Bio-Anbau: Der Rest bleibt schweigen.

    Außer natürlich folgendem Post scriptum:
    „Westmoreland“, der General hat 1968 tatsächlich den Einsatz von Nuklearwaffen gegen Hanoi gefordert.

  4. wolframsiebeck said,

    Im Vergleich mit dem was die übrige Tischgesellschaft heute gewählt hatte (eigentlich nur Beilagen (das vegetarische Menü bestand insgesamt nur aus Beilagen (Auf dem Haupttablettfeld einfach nur mit zuviel Wasser gekochtes Billig-Tiefkühlgemüse mit Mehlsosse übergossen))), war ich zufriedener mit meiner Entscheidung für das Pfannengyros. Im Unterschied zu früheren Pfannengyrosen der Mensa war das Fleisch heute fettarm und es schwamm nicht in einer Ölsosse, geschmacklich war es aber trotzdem nicht fade.

    Die Pommes weckten mehr das Interesse bei meinen Sitznachbarn als bei mir selbst. Mit der Pommeskultur ist es ja in der Folge der Acrylamidkultur vielerorts abwärts gegangen. Dieses Kapitel werden wir aber sicherlich in umfangreichen eigenen Postings vertiefen.

    Was ausser Pommes und den Pizzas vom Pizzabäcker unten im Hof isst eigentlich meganils diese Woche in Böblingen?

  5. meganils said,

    meganils hat ein neues Stammlokal gefunden und aß dort in folgender Reihenfolge: Schweinelendchen mit Serviettenknödel (Montag, Dienstag), schwäbische Fusionküche, d.h. Schupfnudeln mit Pilzen und Parmesan (Mittwoch) und (sehr zu meinen Leidwesen sich als vegetarisch herausgestellt habende) Maultaschen, mit Mozarella zu einem Omelett verquickt (Donnerstag). Ich bin schon gespannt auf morgen.

  6. Eusebia said,

    Ich muß den vegetarischen Beilagenteller gegen BuB Wolframs Diffamierung verteidigen: Das Gemüse kam zwar aus der Tiefkühltruhe, hatte aber, weil es in dem lauwarmen Wasser, in dem es angfeliefert kam, nicht wirklich auftauen konnte, noch schön „Biß“. Die „Mehlsoße“ hingegen war eine geschmacklich einwandfreie Sauce Hollandaise ausm Päckle, also voll von den Geschmack verstärkenden Geschmacksverstärkern. Insgesamt war das Essen tatsächlich relativ würzig und irgendwie fast befriedigend.
    Einzig einen Nachteil brachte es mit sich, wie BuS Karnikarin und ich feststellen mußten: Es war insgesamt zu gesund, es fehlte noch etwas Fettiges, Ekliges, und daher mußten BuB Woöframs ommes herhalten zum „Aufpeppen“.
    Die Suppe war vernachlässigbar.

  7. Eusebia said,

    Hihi, Megalnils schrieb: Schwein-Elendchen… Da lacht der Vegetarier!

  8. wolframsiebeck said,

    BuB Meganils, wenn ich mal wieder nach Böblingen fahre, will ich auch diese Serviettenknödel probieren. Oder waren die Schweinelendchen das Ausschlag gebende, dass du das an zwei Tagen in Folge gegessen hast?

  9. meganils said,

    Beides gleichermaßen. War allerdings ein Tagesessen, so dass Du da leider zu spät kämst. Nächstes Mal informiere ich rechtzeitig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: