Mensaverbindung Fergenhansia


Der „Bunte Salat“ an grauen Wintertagen

Posted in Mensabezogenes von Wolfram Siebeck - Februar 15, 2007

Das Dauerregenwetter dieser Tage verbreitet eine Schwermut, gegen die selbst die euphemistisch „bunt“ genannten Mensasalate nicht ankommen. Können sie auch gar nicht. Denn ein seriöser Salat hätte niemals das Attribut „bunt“ nötig. Man stelle sich mal vor, die Mensa oder irgendeine andere gastronomische Einrichtung nännte ihr Salatbüffet „Buntes Salatbüffet“.

Wo Salate „verbuntet“ werden, hat man es mit einer Küche zu tun in der der Salat eine stiefmütterliche Randexistenz ist. In der deutschen oder englischen Küche zum Beispiel. In der englischen Billig-Kantinen-Küche werden sogar abgekochte Fabrik-Glas-Konserven-Raspel-Salate durch Beigabe von Rosinen verbuntet, wir mir letztes Wochenende eine gute Bekannte glaubwürdig schilderte, die jahrelang darunter gelitten hat und ursprünglich aus einem Hause wohlgepflegter Salatkultur stammt.

Diese Salat-Unkultur hat sich bei den Fliessband-Tablett-Essen der Mensa so sehr etabliert, dass ich finde, dass Fergenhansia hier nicht länger tatenlos bleiben darf.

Advertisements

3 Antworten to 'Der „Bunte Salat“ an grauen Wintertagen'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Der „Bunte Salat“ an grauen Wintertagen'.

  1. connaisseur said,

    Ich stelle mir in schlaflosen Stunden immer wieder die Maschine vor, die das Salatschreddern in der Mensa übernimmt. Sie ist gigantisch groß und nimmt fast das gesamte, dunkle und weitläufige Untergeschoss des Mensagebäudes ein. Das Wummern der Aggregate wird immer wieder unterbrochen von einem dumpfen Knall, wenn die Salatköpfe mit Hochdruck durch eine lange Röhre geschossen werden. An deren Ende warten blitzende, rotierende Messer, die die Köpfe, mit einem lautem, kreischendem Geräusch, in kleine Fetzen zerreißen.
    Ein einzelner malaiischer Arbeiter bedient die Maschine, er heißt Herr Wu, und hat seine Familie seit Jahren nicht gesehen.

    Kein Wunder, dass ich nicht schlafen kann.

  2. Eusebia said,

    Kicher…

  3. wandab said,

    Aber: der italienische Koch aus dem Stern sagte immer die Deutschen würden so viel Salat essen wie sonst vielleicht nur die Türken. Also national ist der fade Salat glaube ich nicht zu erklären.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: