Mensaverbindung Fergenhansia


Mensa Mythen II

Posted in Herr Wu,Mensabezogenes von connaisseur - Februar 23, 2007

Angesichts der regen Nachfrage hier nun eine wirkliche Mensa-Sage. Die Begebenheit wurde mir mündlich von meinem eigenen Bruder vor vielen Jahren mit den Anspruch auf absolute Glaubwürdigkeit übermittelt und widerfuhr einem nicht namentlich bezeichneten Freund von ihm.

“ Jener regelmäßigen Mensagänger fand eines Tages in seinem Beilagesalat eine HALBE Schnecke. Als er nun mit seinem Tablett zur Essensausgabe ging um zu reklamieren tauschte die Frau dort sein Tablett anstandlos um. Mehr noch: Sie bot ihm 7 Mensamarken als Schweigegeld, wenn er nicht weitererzählen würde, dass es sich nur um eine HALBE Schnecke gehandelt hatte.“

Die Erklärung, die Mensaleitung würde es gern sehen, wenn die Leute glauben würden, dass in ihrem Salat Schnecken überleben könnten, jedoch ungern, wenn die Mensagänger sich vor weiteren Schneckenfragmenten grauseln würden, ist nun schnell bei der Hand.

WIR hingegen wissen, dass Herr Wu hinter all dem stecken muss.

Advertisements

2 Antworten to 'Mensa Mythen II'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Mensa Mythen II'.


  1. wiiiie, was denn! – soll das denn nun heissen, dass das bisher hier gesagte nicht „wirklich“ und wahr sein soll? also bitte! als seriöser essenskritiker schaue ich selbstverständlich immer auch hinter die kulissen und herrn wu kenne ich deshalb persönlich!

  2. Eusebia said,

    GANZE Schnecken, die vom Tablett kriechen wollen, weisen hingegen auf gesunden Salat hin!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: