Mensaverbindung Fergenhansia


Naziporn mit 8,5 Mikroschwa

Posted in Obscuro von Niiils - Februar 23, 2007

Im Rahmen meines Langzeitexperiments, ein Loch durchs Internet zu bohren, um auf der anderen Seite wieder rauszukommen, stoße ich manchmal auf sehr, sehr seltsame Sachen.

Heute stellte sich mir beispielsweise das „erotische Computerspiel“ Bitch Train – Führers Fötzchen in den Weg. Die Handlungsbeschreibung des Spiels beginnt so:

„Im Sommer des Jahres 1944 experimentiert der führende Naziwissenschaftler Dr. Klingel-Pimmelring an heißblütigen Jungfrauen und kühnen Jünglingen. Im Fortschritt seiner glorreichen Arbeiten wird ein dicker Super-Wunderpenis gewaltigen Umfanges entwickelt, mit dem das dunkle Nazireich durch konsequente Fortpflanzungspolitik seine Endausbreitung weltweit finden könnte.“

Just when you thought you’d seen it all…

2 Antworten zu 'Naziporn mit 8,5 Mikroschwa'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack zu 'Naziporn mit 8,5 Mikroschwa'.

  1. wandab said,

    Männlichkeit. Auf einmal geht es bei Nazi Adaptionen um Männlichkeit (sie Mein Führer/ Warneken). Auch hier lässt sich ja der Schluss ziehen, hätten die Nazis nur riesen Penisse gehabt und wären nicht so unmännlich, kleinbestückt gewesen wären sie
    a) keine Nazis geworden (Hitler Film)
    b) erfolgreiche Nazis geworden (Computer-Spiel)
    Was ja ungefähr das Gleiche heisst, weil wenn sie erfolgreich gewesen wären, wären sie ja heute nicht die Nazis die sie eben heute sind.


  2. Das Internet ist vielleicht doch noch nichts für Kinder, auch wenn die mit Computern fingerfertiger umgehen können als wir Alten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: