Mensaverbindung Fergenhansia


Speiseplan für Donnerstag, den 22.3.

Posted in Mensabezogenes von Niiils - März 21, 2007

Stamm I: Kürbiscremesuppe, Paprikaschnitzel (S), Macairekartoffeln, Bunter Salat
Stamm II: Kürbiscremesuppe, Geb. Camembert (V) mit Preiselbeeren, Salzkartoffeln, Bunter Salat
Wahl: € 2,20 Seelachsfilet „Bordelaise“ (F), € 2,90 Hirschbraten (W), Rotkohl, Rahmkartoffeln, Spätzle, Blattsalat aus Bio-Anbau, Fruchtjoghurt
Eintopf: Grießbrei (V) mit Kompott, Frisches Obst

Advertisements

7 Antworten to 'Speiseplan für Donnerstag, den 22.3.'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Speiseplan für Donnerstag, den 22.3.'.

  1. Eusebia said,

    Morgen wirds wieder ambivalent für uns Vegetarier: Der Camembert mit Preiselbeeren wird wie immer leckerlecker sein. Aber wie, bitte, soll man salzarme Salzkartoffeln dazu essen? Auch mit Preiselbeermarmelade? Oder vielleicht trocken? Oder ab damit in die Kürbissuppe? DENKT EUCH, MENSA, DOCH MAL WAS ANDERES AUS!!! Wo z.B. sind die gehaltvolle serbische Bohnensuppe und das Vollkornbrötchen hin, die es früher dazu gab und die doch eine ziemlich runde Sache waren: erst Suppe mit halbem Brötchen, dann Camembert mit anderer Brötchenhälfte. Nicht wie jetzt Käs mit süßer Soß, und danach trockene Kartoffeln. Herr, schmeiß hirn ra!

    BuB E.

  2. connaisseur said,

    Kürbiscremesuppe: schmackhaft, aber leider zuviel Geschmack auf zuwenig Suppe, was man weniger verklausuliert auch mit „versalzen“ schmähen könnte.
    Meiner Ansicht nach ergab heute nur die „Hirschbraten (W)- Rotkohl – Spätzle – Combo“ ein in sich stimmiges Gericht, leider hielten die Einzelteile dann nicht was sie versprachen.
    Der Hirsch gab ein sehr schön mürbes und auch wohlschmeckendes Fleisch an seinen Erleger ab. Nur die Soße zum Wild, normalerweise einer der Kompetenzschwerpunkte der Wahlessen-Crew, entäuschte heute. „Sonst“ hat sie immer einen hochinteressanten Geschmacksanteil, der meiner Beobachtung nach durch einen rötlichen Flüssigkeitsanteil repräsentiert wird. Heute war sie näümlich durchgehend bräunlich und recht fad. Au0erdem ist völlig unverständlich, warum die Veggie-Weicheier Preisselbeermarmelade bekommen und wir Wildfleisch-He-männer nicht.
    Das Rotkohl verband auf verblüffende Weise „fad“ mit einem Hauch von „widerlich“.
    Die Spätzle für sich ok, aber was sind Spätzle ohne gute Soße wert?

  3. karnikarin said,

    Ihr wisst halt überhaupt nicht, wie gut ihr es habt die armen Kinder in Afrika haben nämlich gar nichts zu essen! Und vor allem ICH AUCH NICHT!!! Immer noch muss ich hier im Schlosskerker sitzen und darben, wohlgemerkt OHNE Wasser und Brot.

    Wie gerne hätte ich das Schnitzel heute gegessen. Seufz.

    Bis bald? Wenn ich noch nicht verhungert bin.
    Karnikarin


  4. Tja, Karin, hättest du halt was anderes studiert, dann wärst du zwar auch eingesperrt den ganzen Tag, im Brechtbautzen nämlich, aber zum Essengehen bekämst du Freigang gewährt, hinüber zur Mensa.

  5. Eusebia said,

    Ja, und Du hättest die Gelegenheit gehabt, alle Kartoffeln beim vegetarischen Essen in die Suppe kippen zu müssen, um sie überhaupt verwerten zu können… Aber die Suppe an sich war schmackhaft.

    BuB E.

  6. meganils said,

    So schöne Essensrezensionen schreiben wir hier! Ob wir wohl mal langsam der Mensaleitung anonym einen Hinweis darauf geben sollen? Oder den Leuten auf dieser Seite?

  7. connaisseur said,

    Nur zu! Ich scheu die Mensaleitung nicht!
    Zumal ich meine Anonymität für undurchdringlich halte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: